LaserBehandlung

Behandlungen mit dem Laser

Lebenslänglich

Tätowieren ist ein Verfahren zum einbringen „großer“ Farbpartikel in die Haut. Diese Farbpartikel sind so groß, dass sie nicht vom normalen Stoffwechsel abtransportiert werden. Ein Tattoo ist dauerhaft. In einer Laserbehandlung werden die Farbpartikel zersprengt und werden dann in der Blutbahn oder dem Lymphsystem abtransportiert.

Für verschiedene Farben braucht man verschiedene Wellenlängen des Lasers. Daher verwenden wir einen Q-Switched ND:YAG-Laser mit 1064/532nm Wellenlänge. Natürlich hilft eine Laserbehandlung nicht nur bei einer absichtlichen Einbringung von Farbpigmenten, sondern auch bei Altersflecken, Pigmentflecken, Schmutztattoos nach Unfällen und zur Entfernung bzw. zur Korrektur von Permanent Make-ups.

Vor der ersten Behandlung findet ein ausführliches Beratungsgespräch statt.

Der Laser

Wir verwenden in unseren Studios die neueste Generation von Q-Switched Lasern.

Lichtquelle: Q-Switched Nd:YAG-Laser, Neodynium-Ytrium-Aluminium-Granat-Laser
Wellenlänge: 1064/532 nm
Pulsrate: 1-5Hz
Pulsdauer: 10ms
Pulsenergie: max. 400mJ

Das Gerät ist TÜV geprüft und trägt das CE Zeichen. Lasergeräte und Einsatzbedingungen stehen unter staatlicher Aufsicht und Kontrolle und die behandelnden Mitarbeiter sind in den gesetzlichen Schutzbestimmungen ausgebildet.

Behandlungen

Jeder Mensch ist einzigartig. Daher hängt die Anzahl der notwendigen Behandlungssitzungen von einer Vielzahl von Faktoren ab, z.B. von

  • den verwendeten Farben
  • der Tiefe der Pigmenteinlagerung
  • der Menge der Eingebrachten Farbe
  • dem körpereigenen Immunsystem
  • dem Hauttyp usw.

Auch der erfahrenste Laseranwender kann dies nicht alles voraussehen. Daher kann die Anzahl der Behandlungen nicht im Voraus festgelegt werden. In der Regel sind ca. 10 Sitzungen in einem Abstand von ca. 4 Wochen notwendig.

Tut eine Laserbehandlung eigentlich weh? Das hängt natürlich vom individuellen Schmerzempfinden ab. Von den meisten Menschen wird die Behandlung als leichtes „Piksen“ beschrieben und ist weniger Schmerzhaft als die ursprüngliche Tätowierung.

Laser

L-ight A-mplification by S-timulated E-mission of R-adiation. Auf Deutsch: Lichtverstärkung durch stimulierte Emission von Strahlung.

Laser sind damit physikalische Einrichtungen zur Erzeugung von (fast) parallelem Licht hoher Energiedichte.

Laser-Licht ist monochrom (eine Farbe = eine Wellenlänge), kohärent (Frequenz- und Phasengleich), parallel und gut fokussierbar.

Laser wirken durch thermische Zerstörung der Zielstruktur. Bei geeigneter Wellenlänge und entsprechenden Pulszeiten wird dabei das Prinzip der selektiven Photothermolyse erfüllt. Ziel dabei ist, Melanin in pigmentierten Läsionen und farbige Pigmente bei Tätowierungen unter maximal möglicher Schonung des umgebenden Gewebes zu treffen und in abtransportierbare Teile zu zerlegen.

Ein Hauptproblem ist dabei oftmals die eingeschränkte Tiefenwirkung. Daher verwenden wir zur Tattooentfernung einen Nd:YAG-Laser. Die Strahlung dieses Lasers hat die größte Eindringtiefe (5mm) und erreicht (fast) alle Farbpartikel. Durch Auswahl der Farbe (= Wellenlänge) wird eine Schädigung des umliegenden Gewebes vermieden. Im Arbeitsbereich 1064/532nm ist die Absorptionsfähigkeit der Farbpartikel wesentlich höher als das umgebende Blut, Wasser und Zellgewebe.

Welche Farben können abgebaut werden?

 Nd:YAG-Laser 
  1064nm 532nm
Schwarz +++ -
Braun + +
Blau +++ -
Violett - -
Rot - +++
Orange - ++
gelb - +
grün - -
Weiß/Hautfarbe - -

 

Vorher/Nachher Vorher/Nachher Vorher/Nachher Vorher/Nachher Vorher/Nachher Vorher/Nachher Vorher/Nachher Vorher/Nachher